Seiten

Mittwoch, 29. April 2015

jap. Zentangle Mappe

Zu Schulzeiten konnte ich richtig gut malen und zeichnen. Leider ist das in den letzten Jahren irgendwie verloren gegangen und als ich den Entwurf für Noahs Arche zeichnete, war ich ziemlich erschrocken, wie schwer es mir fiel. 
Ungefähr zu dieser Zeit bin ich über ein "Zentangle" Buch gestolpert. Kleine Zeichnungen die weder viel Zeit noch Material brauchen... ideal für zwischendurch. Also hab ich mir passende Stifte und zwei kleine Ringbücher besorgt und losgelegt. Cool! Das macht richtig Spaß, auch wenn es anfangs noch etwas holprig ist.
Ich wäre aber nicht ich, wenn die neu erstandenen Materialien nicht ihre eigene "Verpackung" bekommen würden :o) Zur Feier des Tages hab ich meine heiligen japanischen Stöffchen raus gekramt, und ein bisschen herum getüftelt. Nach ein paar Tagen war die Mappe fertig :o)

Die Vorderseite besteht aus 6 Blöckchen die mit der japanischen Flechttechnik erstellt wurden

Die Blöcke der Rückseite habe ich mit der Paper Piecing Methode genäht. Sieht zwar schön ordentlich aus, aber das raus zuppeln vom Papier hat genervt... meine Lieblingstechnik wird das nicht!

Zwischen den Außen- und Innenseiten habe ich die Buchdeckel eines alten Bildbands geschoben, damit die Mappe schön stabil ist, und nicht so herum wabbelt. 
Außen- und Innenseiten, zusammen mit dem Reißverschlußteil und dem Binding passten zum zusammennähen leider nicht mehr unter die Nähmaschine. Was hab ich geflucht als ich das alles von Hand zusammen nähen musste... Aber als irgendwann auch das Binding fertig genäht war, war die Arbeit vergessen und ich hab mich sehr über das Ergebnis gefreut

Das Innenleben besteht aus altem Leinen. 

Auf der linken Seite befinden sich zwei Fächer für die Zeichenbücher


Rechts kann ich das Buch mit Gummibändern fixieren, damit es keine Eselsohren gibt

Damit Bleistifte & Co. keine Flecken auf der Mappe oder deren Inhalt hinterlassen, haben sie eine extra Mappe bekommen. 


Und jetzt wo alles so schön ordentlich verstaut ist, macht es gleich noch mehr Spaß die Muster aus dem Buch zu zeichnen. Hier die ersten Versuche:

Kommentare:

  1. Die Mappe würde mir auch gleich gefallen. Hast du toll gut gemacht. Die Zeichnungen reizen mich auch, aber ich kann leider nicht mehr so lange einen Stift halten und führen. Aber dir wünsche ich weiterhin viel Spaß.
    Liebe Grüße
    Claudia
    PS. Bist du wieder auf der Nadelwelt?

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für eine hübsche Tasche/Hülle und für so eine schöne Arbeit/Hobby. Ich finde dieses Zentangeln auch klasse und habe gesehen, daß es mittlerweile auch Malbücher für Erwachsene gibt, wo viel aus diesem Thema genommen wird.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin,
    die Mappe ist wunderschön geworden. Aber noch viel mehr beneide ich Dich, um Deine Malkünste. Deine "Versuchs"bilder sind total klasse. Hach ... könnte ich doch auch so zeichnen.
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen
  4. Wow, eine ganz tolle Tasche für deine Malsachen.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine rolle Tasche, richtig extravagant mit den Flechtblöcken.
    Auch die Innenaufteilung ist klasse und überhaupt die Idee, Dir eine Arbeitsmappe für Buch und Zeichenutensilien zu nähen ist toll!
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  6. Du bist eine Meisterin. Eine tolle Tasche. Wahnsinn.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  7. woahh.... wahnsinn... klasse.... so ne tasche wär noch was für mich...

    AntwortenLöschen
  8. Eine sehr edle Mappe ist es geworden.
    Inzwischen gibt es auch Bücher mit Zentanglemustern zum quilten.
    LG Ute

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :o) Ich freue mich immer sehr über Antworten zu meinen Beiträgen!