Seiten

Dienstag, 12. August 2014

Festival of Quilts Birmingham 2014 - oder "soweit die Füße tragen"

Was soll ich sagen? Mir fehlen irgendwie immer noch die Worte!
Seit ich wieder zu Hause bin, wurde ich ein paar Mal gefragt wie es war und was ich "mitgenommen" habe. Und immer als ich dann was sagen wollte, klappte ich nach einer Weile meinen Mund wieder zu, weil mir einfach nix passendes einfallen wollte.
Am Sonntag war ich um kurz vor drei wieder zu Hause, stellte meine Taschen ab, zog mir was bequemes an, und versackte dann auf meinem Sessel. Der Akku war leer - aber wirklich so was von leer! 
Montag auf der Arbeit hätte ich gern den Kopf auf den Schreibtisch gelegt, hab aber tapfer durchgehalten. Nachmittags hab ich die Bilder gesichtet und bin wieder früh ins Bett. Mein Akku war immer noch im roten Bereich. Heute ist meine Akkuanzeige orange, es geht aufwärts, aber nur gaaaaanz langsam.
Aber von vorn!
Am Donnerstag startete ich zusammen mit 7 Itzenplitzquilterinnen ins lange Wochenende. Ein Shuttle Service brachte uns nach Frankfurt zum Flughafen, wo um kurz nach 22 Uhr unser Flieger abhob.


In Birmingham war unser Hotel glücklicherweise nur ein paar Meter neben dem Flughafen so dass ich mit einchecken und notdürftigem Auspacken um 1 Uhr in einen sehr unruhigen Schlaf fiel. Die Vorfreude und das unbekannte Bett waren stärker als das Sandmännchen.

Am Freitag um sieben Uhr war die Nacht vorbei, und nach einem schnellen Besuch im Bad hab ich mich ans Frühstücksbuffet durchgekämpft. Lecker! Die hatten sogar eine Maschine die auf Knopfdruck kleine Pfannkuchen zubereitete... Sachen gibt's...

Um halb zehn machten wir uns auf dem Weg zum Festival. Wir mussten nur über die Straße, durch den Flughafen, ein Stückchen mit der Schwebebahn fahren, und dann noch einige Meter zu Fuß, und schon waren wir da. Und mussten erst mal Schlange stehen :o) Schön in zweier- maximal dreier-Reihen, einmal quer durch den ganzen Vorraum (und der war seeeeehr lang). Im ersten Moment dachte ich, dass es ewig dauern wird bis wir drin sind, aber die Englänger und ihre Vorliebe zum Schlangestehen haben uns einiges Voraus. Während sich bei uns alle in einem Pulk vor dem Eingang zusammen quetschen, und dann ewig brauchen um das Knäul zu entwirren, ging hier alles ganz flott. Und wehe es tanzte einer aus der Reihe *grins* 
Drinnen angekommen verabredeten wir uns für 13 Uhr in der Picknick-Ecke. Jeder hatte was dabei, von Würstchen über Blätterteigteilchen und Käsewürfel... ich hätte mich nicht gewundert wenn noch jemand Kartoffel- und Nudelsalat aus der gepatchten Tasche gezogen hätte :o) Ich hatte nicht so weit gedacht, und konnte nur ein paar Kekse beisteuern. Die anderen waren aber so lieb und haben mich durchgefüttert - DANKE!

Die Ausstellungen und Verkaufsstände waren einfach nur überwältigend. Es war alles so viel und so schön und einfach ... sorry, mir fehlen immer noch die richtigen Worte.
Ich hab gut 260 Fotos gemacht, die ich natürlich nicht alle hier zeigen kann. Deshalb gibt es nun eine kleine Auswahl, von den Quilt die mich aus den Socken gehauen haben:

von winzig bis riesig, es war alles dabei



Der folgende Mini Quilt ist von Kumiko Frydl, keine Ahnung wie man so was macht
(das Teil misst weniger als 25cm)




Dieses Suchbild ist (wenn ich mich nicht irre) von Elena Folomyeva
ich musste zwei mal hinsehen bis ich das Chamäleon entdekt hab





Die Quilts von Maria Elkins sind einfach der Wahnsinn. 
Die Menschen auf ihren Quilts wirken selbst aus der Nähe unheimlich lebendig
 


Dieser Quilt nennt sich "Dreamtime" und stammt von Antonia Hering. Auch wenn es viele wunderschöne Werke zu bestaunen gab, das hier ist meine persönliche Nummer eins!
Die ganzen Details und die bewundernswerte Geduld die ca. 7500 Punkte von Hand zu applizieren hat mich sehr beeindruckt. Traumhaft!


 


Auch die Quilts von Kathleen Matthews lassen mich nicht mehr los. Sie näht Landschaftsbilder, die man nicht schöner fotografieren könnte. Ich ziehe meinen Hut vor diesem Können!
Von Ihren Werken habe ich nicht sehr viele Fotos gemacht. Es war etwas schwierig weil viele der kleinen Quilts eingerahmt und hinter Glas sind, so dass es ziemlich gespiegelt hat. Ich hab mir lieber ihr Buch gegönnt (Stitched Textiles: Landscapes / Search Press), dort sind die meisten der Quilts abgebildet, und außerdem beschreibt sie ganz genau wie sie es gemacht hat :o) Mal gucken ob und wann ich es ausprobieren werde.



Dieser wunderschöne uns riesige Quilt von Claudia Pfeil nennt sich Fire an Ice und ist mit ca. 50.000 Swarowski Kristallen versehen (so steht es zumindest in der Beschreibung). 
Bling-bling, das Teil glitzert wie verrückt und erst das Quilting! - ganz großes Kino!




"Simply Mandalas" nennt sich der Quilt von Pierra Vernex. 
Achtung Schnapp-atmung!




Zum niederknien fand ich diesen kleinen Freund hier. 
Leider fand ich keinen Komplizen der mit helfen wollte die Schildkröte raus zu schmuggeln - schade!



Auch wenn ich immer noch an akuter Reizüberflutung leide, das Wochenende war viel zu schnell vorbei! 


Ich hab viel gesehen, viel gelacht, unheimlich viel Spaß mit lieben Menschen gehabt und obwohl ich meine Füße am Samstag Abend auf den Mond gewünscht hab, möchte ich keine Sekunde missen!
Für 2016 ist Birmingham schon fest eingeplant... 
es sei denn der Ausflug nach Houston/Texas klappt ;o) Schaun mer mal! 
Bis dahin schwelge ich in Erinnerungen und packe gleich mal meine Stöffchen und anderen Errungenschaften aus. Die liegen nämlich seit Sonntag auf dem Sessel und warten auf Beachtung.
Wenn ich alles gesichtet hab, bekommt ihr natürlich auch davon ein paar Bilder!

Kommentare:

  1. Vielen, vielen Dank für die schönen Bilder und deinen Bericht. Birmingham steht auf meiner Wunschliste ganz oben!
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  2. Da ist ja ein Quilt schöner als der andere und unglaublich in ihrer Qualität und Kreativität. Toll muß es dort sein.

    Nana

    AntwortenLöschen
  3. Schön das es dir so gut gefallen hat. Irgendwann möchte ich auch einmal dahin.
    LG
    ClaudiaN

    AntwortenLöschen
  4. Es muß traumhaft gewesen sein und auch sehr informativ, ich kann mir gut denken, dass Dein Akku erstmal alle war.
    Die beiden kleinen Mini-Quilts gefallen mir alle beide, wo bei der zweite von Komiko Frydl ja ein kleines Wunder ist, da muß ich noch öfter drauf schauen.
    Aber auch die anderen sind sehr schön und bewundernswert, tolle Arbeiten.
    Besonders beeindruckten mich die Quilts von Claudia Pfeil und von Pierra Vermex.
    Vielen Dank für die Fotos.

    Liebe Grüße
    Uta

    AntwortenLöschen
  5. Du zeigst heute schöne Bilder von einem tollen Wochenende! Und ich hätt Dir gern mit der Schildkröte geholfen.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den schönen Bericht, auch ich war in Birmingham und habe die Ausstellung genossen, zuviel eingekauft und viel Spaß gehabt -
    liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen
  7. ich bin hin und weg und beneide dich ein wenig. Ist doch so eine Reise für mich unerreichbar. Deswegen freue ich mich total über die vielen schönen Bilder und deinen ausführlichen Reisebericht. Toll, dass es dir sooo gut gefallen hat.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  8. So viel Schönes - wow - das ist unglaublich... ich bin sehr beeindruckt.

    AntwortenLöschen
  9. Vielen lieben Dank für den schönen Bericht, den ich mit viel Freude gelesen habe. Ihr scheint sehr schöne Tage gehabt zu haben. kommendes Jahr möchte ich auch gerne hin. Kannst du mir vielleicht sagen, in welchem Hotel ihr wart, wenn es so gut und so zentral lag? Gerne per Mail über mein Profil zu finden, das wäre echt sehr lieb. Danke!
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön! ich bin ganz neidisch! Birmingham ist übrigens eine reizende Stadt ;o)

    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :o) Ich freue mich immer sehr über Antworten zu meinen Beiträgen!