Seiten

Mittwoch, 30. Oktober 2013

eulige Wickeltasche

Eine ganze Zeit lang war es recht still hier... zum Einen war ich sehr sehr sehr Internet und Computer faul, zum Anderen hab ich ein paar Nähprojekte die in naher Zukunft fertig werden müssen.

Eins dieser Projekte ist eine Wickeltasche für meine Nichte. Sie bekommt in wenigen Wochen ihr erstes Baby, und hat mich gefragt ob ich ihr eine Tasche nähen würde. Nichts lieber als das!!! Zusammen stürmten wir den Stoffladen, wo ich ihr zeigte welche Stoffen in Frage kommen. Sie "verguckte" sich in einen Eulenstoff und zusammen suchten wir ein passendes blau aus. Noch ein bisschen Webband dazu, einen Reißverschluss und eine Ladung H630, Verschlüsse und Schnallen hatte ich noch zu Hause.

Ich hab einige Schnittmuster für Wickeltaschen gesichtet, aber gefallen haben sie mir nicht, irgendwas fehlte immer... das lag vielleicht daran, dass ich von Anfang an eine ganz konkrete Vorstellung von der Tasche hatte. Also blieb mir nichts anderes übrig, als mir selbst was auszudenken!

Meine Nichte zeigte mir die ungefähre Größe der Tasche, ich malte eine kleine Skizze, und erklärte was ich mir überlegt hatte. Sie meinte "mach nur, ich vertrau Dir voll und ganz" ... na dann... :o)
Am Samstag morgen legte ich los. Ein bisschen schneiden, bügeln, nähen (das ganze in einer Endlosschleife) und am Ende des Tages war die Außentasche (noch ohne Lasche) fertig. Sonntag Nachmittag, nachdem mein Kopfweh (vom vielen Denken) endlich weg war, hab ich die Innentasche, incl. Reißverschluss genäht. Das war erst etwas kniffelig, weil ich so einen RV noch nie eingenäht hatte, aber das Ergebnis hat mich so überzeugt, dass ich zukünftig öfter solche komplett zu öffnenden RV einnähen werde. Am Montag nach der Arbeit nähte ich die Tasche zusammen, und der Träger kam dran. Gestern dann "nur noch" die Wickelunterlage und die Lasche nähen. 

Heute hab ich die letzten Sonnenstrahlen genutzt um Fotos zu machen, meine Schwester, die zukünftige Oma hat sich als Taschen-Halter zur Verfügung gestellt :o)


Hier einmal im Ganzen. 
Die Länge des Trägers ist verstellbar


Vorne gibt es zwei Einstecktaschen mit Gummizug, die sich schön ausbeulen können.


auch an den Seiten gibt es solche Taschen



Auf der Rückseite befindet sich eine Tasche für die Wickelunterlage


 hier sieht man es etwas besser



da guckt die Wickelunterlage raus


und hier ist sie ganz zu sehen. Die Eulen sind ganz normaler Patchworkstoff, die grüne Seite ist aus Wachstuch.

 

unter der Lasche befindet sich der Reißverschluss, der gaaaanz weit geöffnet werden kann

 
und hier das Innenleben der Tasche. Auf der Vorder- und Rückseite sind zwei große Taschen mit Gummizug, an den Seiten jeweils eine. 
Ich find's ganz praktisch, denn beim Wicklen so eines kleinen Rackers, hat man bestimmt alle Hände voll zu tun, und da wären Knöpfe oder Reißverschlüsse an den Außen- und Innentaschen bestimmt recht hinderlich.


Auch wenn ich gehofft habe, dass die Tasche meiner Vorstellung entsprechen wird, so hätte ich aber nie gedacht, dass ich es schaffe, sie wirklich genau so umzusetzen. Ich weiß, ich kann jetzt viel erzählen *grins* aber es ist wirklich so! Bin ganz happy damit, und hoffe nun, dass sie auch meiner Nichte gefallen wird.

In den nächsten Tagen werd ich mal schauen, was Ihr in letzter Zeit alles gewerkelt habt, jetzt quilte ich erst mal an der Krabbeldecke weiter. Die soll nun ja auch so langsam aber sicher fertig werden!

Sonntag, 6. Oktober 2013

Forumssampler Block 30, 31 und 32

Heute hatte mein innerer Schweinehund doch tatsächlich Lust am Forumssampler weiter zu nähen :o) Da konnte ich natürlich nicht nein sagen! Entstanden sind die folgenden drei Blöcke:

Block 30


Block 31


Block 32


Ich rechne jetzt lieber nicht nach, wie viele mir fehlen, bis ich wieder auf dem aktuellen Stand bin...
... vielleicht ist mein innerer Schweinehund ja noch länger so gut gelaunt :o)

Samstag, 5. Oktober 2013

LiBellchen

Heute Morgen habe ich die letzten Stiche an meinem ersten Oktagon LiBellchen gemacht :o) Schon länger halte ich Ausschau nach besonderen Stöffchen, Perlen und Knöpfen, denn "weniger ist mehr" trifft bei diesen kleinen Hinguckern nicht wirklich zu. 
Farben und Muster waren eine echte Herausforderung für mich, normal mag ich es nicht so grellbunt und groß gemustert. Aber bei den LiBellchen muss das (meiner Meinung nach) einfach sein. Auch mit dem Sticken tu ich mich noch ein bisschen schwer, wobei es langsam aber sicher immer besser von der Hand geht!
Auch wenn mir Farben und Muster anfangs nicht unbedingt zugesagt haben, finde ich das Ergebnis ganz ok.





 Bereits vor ein paar Wochen ist dieses Weihnachts-LiBellchen entstanden