Seiten

Donnerstag, 21. Juni 2012

Nach drei Jahren und acht Tagen...

... ist sie endlich fertig. Was? Na meine etwas andere Irische Kette! Warum sie "etwas anders" ist? Naja, als ich im Juni 2009 damit angefangen hab, hatte ich viel Ahnung von Nix und wurschtelte einfach drauf los. Ursprünglich sollte es ein Wandbehang werden, fadür wurde das Mittelteil aber viel zu groß - klassische Fehlplanung! Also rechts und links was dran nähen, da bot sich das Schachbrettmuster an.
Immer wieder lag die Decke "auf Eis" weil andere Sachen wichtiger waren, bzw. weil ich sie manchmal einfach nicht mehr sehen wollte. Die Ecken passen nicht immer aufeinander, und auch sonst würde ich heute vieles anders machen. Zum Schluss wollte ich sie einfach nur noch fertig machen, denn als Ufo war sie mir dann doch zu schade. Also hab ich nicht weiter von hand gequiltet (nur die fünf Sonnen und die Streifen) und in den Ecken einfach Maschinenquilten geübt :o). Ich hake sie nun als Übungsstück ab, und ärgere mich nicht mehr über die kleinen Fehler. Eben hab ich das Label auf der Rückseite aufgenäht, und nun wird auf der Couch damit gekuschelt - die Flanell-Rückseite war eine gute Idee :o)
Ach ja, da der Name sich irgendwie eingeschlichen hat, heißt der Quilt tatsächlich  "meine etwas andere Irische Kette"
Und hier nun die Fotos. Meine Eltern haben mal wieder herhalten müssen, wobei mein Papa meinte, er würde mir irgendwann etwas bauen, damit ich sie nicht immer "belästigen" muss Zum Glück weiß ich, wie es gemeint ist :o)




Donnerstag, 14. Juni 2012

Die Würfel sind gefallen

Soeben wurde mein Würfel Wandbehang fertig. Es war ein Projekt vom VHS-Patchworkkurs den ich jede Woche besuche. Er ist mit der Maschine genäht und freihand mit der Maschine gequiltet. So langsam aber sicher traue ich mich neue Muster zu quilten - und es macht riesigen Spaß, zumal ich ein Garn gefunden habe, von dem ich restlos begeistert bin!
Der Wandbehang ist 87 x 105 cm groß und wird in meinem Wohnzimmer hängen. Ich hab oben und unten einen Tunnel angebracht, damit ich ihn auch mal anders herum hängen kann :o)
Am unteren Rand hab ich drei kleine "gelieselte" Würfel von hand appliziert.



Samstag, 2. Juni 2012

Herbstspaziergang im Frühsommer

Auf dem Meganähwochenende im Spessart (Ende April), hab ich einen neuen Quilt angefangen. 
Die Vorlage dazu ist aus dem Buch "Jelly Roll Quilts" von Pam & Nicky Lintott, und nennt sich Sparkling Gemstones - funkelnde Edelsteine.
Ich habe nicht wie im Buche eine grell-bunte Jelly Roll benutzt, sondern eine Bali-Pop in der "Geschmacksrichtung" Mocca Mint. Und weil ich den Herbst so mag, und mich die Stöffchen an diese schöne Jahreszeit erinnern, soll mein Quilt den Namen "Herbstspaziergang" bekommen.
Hier ein Foto vom fertigen Top, durch den Wind sieht es etwas schief aus, aber ich hab nachgemessen, es passt alles :o)
Jetzt muss ich noch Vlies und einen Rückseitenstoff besorgen, und mir überlegen wie ich ihn mit der Maschine quilten will, damit er bis zum Herbst auch fertig ist.

KLEINE ÄNDERUNG:
Kaum zwei Stunden nachdem ich diesen Beitrag hier geschrieben hab, und meinem neuen Quilt den Namen "Herbstspaziergang" gegeben hab, ist mir mein Lieblingsbuch in die Hände gefallen:
"Picknick mit Bären" von Bill Bryson. Ich hab es mittlerweile glaub ich drei oder vier Mal gelesen, und ich bin immer wieder hin und weg, bzw. lache mitten in der Nacht Tränen.
Im Original heißt das Buch "a walk in the woods"  - und ich muss sagen, das gefällt mir noch viel viel besser als Herbstspaziergang. Deshalb hat der (noch unfertige) Quilt einen neuen Namen:
A WALK IN THE WOODS