Seiten

Montag, 13. August 2012

Walk in the woods - es geht weiter

Am Samstag konnte ich endlich meinen Nähtisch und alles was dazu gehört wieder aus meinem Wohnzimmer raus, an seinen eigentlichen Platz räumen. Die Fenster sind ja schon ein paar Tage fertig, es fehlte nur noch eine neue Lampe, direkt über dem Nähtisch. Mein Schwager war so nett, sie am Samstag aufzuhängen, jetzt habe ich endlich ein richtig gutes Licht beim Nähen :o)
Und als dann am Samstag Abend wieder alles ordentlich an seinem Platz war, hatte ich Sonntag richtig Lust wieder etwas Durcheinander zu machen. Ich fing an meinen "Walk in the woods" Quilt mit der Maschine zu quilten. Ein passendes Muster hatte ich mir bereits überlegt, nun sollte sich zeigen, ob ich es auch auf so einer großen Fläche umsetzen kann. Es ist schon ein klitzekleiner Unterschied, ob man einen Wandbehang von 80x70cm unter der Nähma bewegt, oder einen riesigen Quilt... 
meine Schultern singen heute ein Lied davon :o) 
Fertig bin ich noch lange nicht, ich würde sagen ungefähr 40% sind gequiltet.
So schaut es bisher aus, ich bin recht zufrieden damit:
Zum Quilten verwende ich mein Lieblingsgarn: Polysheen von Mettler. 
Ich find das Garn einfach klasse, es glänzt sooo schön, und lässt sich ohne Probleme verarbeiten. Wo andere Garne hin und wieder reißen, passiert hier nix. Ich möchte es echt nicht mehr hergeben :o)

Kommentare:

  1. Ja, so riesige Quilts zu schieben geht schwer in die Muskulatur. Es sieht aber schon sowas von schön aus, ich bin ganz entzückt.

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hi Kerstin,
    danke Dir ganz herzlich fuer Deinen Kommentar. Ich habe noch so einige Tafeln hier, die verarbeitet werden koennen. Unser Bekannter aus DE hat welche im Pkt geschickt und auch welche mitgebracht. Ich habe bei meiner zweiten Tasche recht und links am Reissverschluss ein Stueck Stoff angenaeht und damit sieht die Ecke gleich besser aus. Auch habe ich zwei Tafeln genommen, damit die Inhaltsstoffe nicht zu sehen sind. Sieht bedeu-
    tend besser aus. Ein paar Knitter sind drin, aber das laesst nicht vermeiden. Beim Wenden einen Holzkochloeffel nehmen, damit lassen sich die Naeht zu ausdruecken.
    Viel Spass bei der naechsten Tasche. V
    Viele Gruesse, Christel

    AntwortenLöschen
  3. Gaaanz toll! Wie du das mit dem quilten so freihand hinbekommst! Genial. Bis ich mal soweit sein werde *hust* da gehen noch Jahre ins Land
    LG Meike

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :o) Ich freue mich immer sehr über Antworten zu meinen Beiträgen!