Seiten

Sonntag, 29. Mai 2011

Ordnung ist das halbe Leben...

... ich lebe gewöhnlich in der anderen Hälfte.
(auch wenn mir das meine lieben Kolleginnen jetzt nicht glauben werden)
In letzter Zeit ist mir das Chaos bei meinen Webbändern ganz schön auf den Geist gegangen. Immer waren welche verknotet, oder nicht auffindbar in dem ganzen Gewurschtel. Im Patchwork und Quiltforum startete ich eine kleine Umfrage, und ich war baff was da für tolle Ideen bei rum kamen. Ich hab mich nun mal für die schnelle und wohl auch günstigste Variante entschieden. Toilettenpapierrollen, Stecknadeln und ein Schuhkarton:

Montag, 23. Mai 2011

Spiderweb - nun bin ich doch ins Netz gegangen...

Bis vor etwa vier Wochen reagierte ich auf das Spiderweb Muster wie auf eine echte Spinne: IIIIIHHHHH!!!!
Das Muster hat mir einfach nicht gefallen, weil ich scheinbar zu doof dafür bin. Ich hab nämlich immer nur einen weißen Stern gesehen - den eigentlichen Hintergrund, aber die Spinnennetze sind mir nie ins Auge gesprungen. 
Doch dann war ich im Spessart zum Meganähwochenende und hab bei Sloeber das hier gesehen, und war total begeistert :-) Zum ersten Mal sah ich auf den ersten Blick die Spinnennetze :-)
Da unser neuer VHS-PW Kurs Spiderweb zum Thema hat, hab ich mich nun doch dazu entschieden einen zu nähen, aber mit schwarzer Mitte!
Geplant ist ein Sommerquilt für mein Bett. Größe etwa 150 x 210 cm, keine Vlies in der Mitte, sondern nur Top und Fleece Rückseite. Quilten sollen wir mit der Nähma, damit wir das mal wieder etwas üben. Ich hab mir überlegt, dass die einzelnen Spinnennetze aus 8 verschiedenen Farben bestehen, also immer ein Dreieck weis/beige, gelb, orange, rot, lila/pink, blau, grün und braun sind:
Nachdem ich am Sonntag fleißig Stöffchen sortiert und meine 4 mittelgroßen Restekisten in 8 Tüten nach Farbe sortiert hatte, hab ich Dreiecke und Streifen geschnitten, und geschnitten und geschnitten...
140 Dreiecke
unzählige Streifen
Ein bisschen genäht hab ich auch schon, musste ja testen wie es aussieht:
Der Spiderweb ist als Resteverwertung gedacht, und was soll ich sagen, es klappt :-) Hier der aktuelle Stand der Restetüten, schaun mer mal wie sie aussehen wenn der Spiderweb fertig ist!
 
Bei der Aufräumaktion hab ich auch gleich mal meine Stöffchenkisten neu überdacht, aus einer Kiste für braun, beige und grün wurden drei Kisten - kann man da evtl. meine Lieblingsfarben erkennen *grins*
 
 Hmm, das Regal neben meinem Nähtisch braucht noch etwas Zuwendung...


Samstag, 21. Mai 2011

...tierisch was los hier...

Kaum zu glauben, dass meine zwei Wochen Urlaub schon wieder vorbei sind. In dieser Zeit war einiges los.

Meine kleine Nichte ist vorübergehend bei uns eingezogen, weil ihre Mama wegen Bandscheibenvorfall im Krankenhaus ist, und mein Bruder Schicht arbeiten muss. Zum Glück ist die Kleine (2 1/2 Jahre) sehr pflegeleicht, und hat Oma und Opa bisher noch nicht klein bekommen :-) Sie füttert mit Hingabe Elmo. Ich glaub er kann bald keine Blümchen mehr sehen :-)
Außerdem war ich für 6 Tage in Berlin. Zusammen mit meiner Schwester und ihrem Mann haben wir die Hauptstadt unsicher gemacht. Lange habe ich mich darauf gefreut, und nun war es so weit, ich hab im Berliner Zoo den Pandabär Bao-Bao gesehen, ach was ist der goldig :-)
 
Nofretete hab ich auch besucht, die war aber leider nicht sehr fotogen, und hatte extra Aufpasser angeheuert, damit auch nur ja keiner ein Foto machen kann. Trotzdem hat es mich riesig gefreut sie zu sehen.

Genäht hab ich in meinem Urlaub eigentlich nichts, allerdings will ich Euch meinen neuen Geldbeutel nicht vorenthalten, den ich auf dem Meganähwochenende im Spessart angefangen hab, die Idee dazu stammt von Curlysue und Heidi, die einen gekauften Schnitt sehr schön abgewandelt haben. Zwischenzeitlich ist er fertig, und schon ausgiebig getestet.
 
Seit Anfang Mai bin ich nun auch stolze Besitzerin von Kamsnaps. Kennengelernt hab ich die genialen Druckknöpfe im Spessart (Danke Nina). Kaum zu Hause angekommen, hab ich mir die Teile gleich bestellt, und bin ganz begeistert. Am Geldbeutel hab ich gleich mal getestet.
  Das hier hab ich in Berlin gekauft - ein Frühstücksbrettchen, das zu mit passt, wie die Faust aufs Auge







Montag, 2. Mai 2011

Mega Nähwochenende 2011

Von Freitag bis Sonntag war ich im Spessart zum Mega Nähwochenende des Patchwork und Quiltforums. In super netter Gesellschaft wurde genäht, gequatscht, gelacht, gewichtelt, getauscht, gegessen und auch ein bisschen geschlafen. Ich gestehe, zwischendurch hab ich auch kurz Hochzeit geguckt :)
Folgende Dinge hab ich in dieser Zeit fabriziert:


An diese Gemüsetasche für eine liebe Kollegin mussten nur noch die Träger angenäht werden:

















Eine andere Kollegin wünschte sich eine Tasche für den Strandurlaub:

Und für mich hab ich einen Papageientaucher nach einem Tilda Schnitt genäht. Die Augen sind zum Teil gestickt, zum Teil mit Textilstiften gemalt. Den Schnabel hab ich mit Pinsel und speziellen Textilfarben aufgetragen. Im Moment steht er noch in einem Glas mit Sand aus dem Urlaub, ein engültiges Nest hat er noch nicht gefunden.











Ansonsten hab ich noch eine Hülle für ein kleines Notitzbuch genäht, und Stöffchen für einen Geldbeutel zugeschnitten. Der muss jetzt nur noch genäht werden :)

Heute hat mir nicht nur Schlaf von Wochenende gefehlt, sondern auch die liebe Gesellschaft vom Wochenende. Es war einfach soooo schön, und ich freue mich schon riesig im Herbst viele auf dem Forumstreffen wieder sehen zu können.