Seiten

Sonntag, 14. November 2010

Hexagon Tagesdecke - ein drei Jahres Projekt

In einer guten Woche beginnt meine Kur. Und da ich bestimmt keine drei Wochen ohne zu nähen durchhalte, kommt mir der Wunsch meiner Schwester nach einer Tagesdecke ganz gelegen. Ich wollte ihr "Großmutters Blumengarten" schmackhaft machen wir haben dieses Bild hier im Internet gefunden:
Das Muster hat uns beiden so gut gefallen, dass wir gar nicht erst weiter gesucht haben. 
Von hand zu nähen macht mir großen Spaß, aber bei dem Gedanken die ganzen Papierschablonen ausschneiden zu müssen gruselte es mich. Diese schöne Aufgabe durfte meine Schwester übernehmen :-) Hey, ich hab schon genug Arbeit mit der Decke! Also hat sie fein säuberlich ca. 1000 Hexagons ausgeschnitten, zuzüglich der Rauten:

Die Farben für die Tagesdecke waren von Anfang an klar, braun-beige Töne mit Blümchen, und dunkles Rot. Die Hexagon-Blumen werden aus den gemusterten Stoffen gemacht, die Mitte der Blüte ganz hell beige, um die Blumen herum kommt eine Reihe mit roten Hexagons, die Rauten die das Rot trennen werden ebenfalls hell-beige. Ohje - versteht jemand was ich damit sagen will?? Naja, ihr werdet es noch früh genug sehen. Im Moment bin ich fleißig dabei die bereits geschnittenen Stoffe um die Papierschablonen zu nähen. 
Im Vordergrund seht ihr die bisher gekauften Stöffchen. Von jeder Farbe kann ich 6 Blumen machen. Der Rote Untergrund wird ebenfalls noch zu Hexagons verarbeitet.
Diese Stöffchen sind geschnitten und warten schon auf ihr Papier:
Meint Ihr drei Jahre reichen für eine Decke von 2m x 2,2m?? Vorsichtshalber hab ich mir die Woche schon mal eine Bandage fürs Handgelenk gekauft, damit eine Sehnenscheidenentzündung gleich im Keim erstickt wird.

Kommentare:

  1. Liebe Patch-Kröte

    Das wird eine Hammer geile Decke wowwwwwwww die Stöffchen sind ja wohl klasse.

    Ich glaube nicht das Du drei Jahre dafür brauchst.

    Liebe Grüsse Gaby

    AntwortenLöschen
  2. So ordentlich! Ich hab gerade mal zweihundert Hexagone ausgeschnitten und knapp hundert mit Stoff versehen - aber es werden viele, viele verschiedene Stoffe werden. Tja, mal sehen wie lange ich für eine ich-weiß-noch-nicht-wie-groß-sie-werden-soll Decke brauchen werde. Ohne Kur. Hoffe ich. Morgen ist aber wieder Fitness angesagt, weil sich die Tennisarme wieder melden. Aber was wär das Leben ohne Nähen? Und heute warten die Patchworkdamen auf mich.
    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar :o) Ich freue mich immer sehr über Antworten zu meinen Beiträgen!